Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Mitarbeiter Prof. Dr. Ulrich Tröhler
Artikelaktionen

Prof. Dr. med. Ulrich Tröhler, Ph.D., FRCP Edin.

Ehemaliger Institutsdirektor

   

Forschungsinteressen

  • Geschichte der Therapiebewertung
  • Geschichte der Chirurgie und Geburtshilfe
  • Geschichte medizinischer Ethik- Kodizes

Curriculum vitae

Ulrich Tröhler wurde 1943 in Bern, Schweiz, geboren. Als approbierter und promovierter Arzt unterbrach er zwischen 1976 und 1978 eine Laufbahn in der Experimentalforschung an der Universität Bern, um ein Studium der Geschichte der Medizin am Wellcome-Institute/Universität London mit einer zweiten Promotion zum Ph.D. abzuschließen. 1980 an der Universität Basel für Medizingeschichte habilitiert, leitete er von 1983 bis 1994 als Professor das Institut für Geschichte der Medizin an der Universität Göttingen. In dieser Eigenschaft richtete er auch die von ihm mitbegründete Akademie für Ethik in der Medizin in seinem Institut ein. Vom WS 1994/95 bis WS 2005/06 war er Direktor des Instituts für Geschichte der Medizin an der Universität Freiburg i. Br. und Mitglied des Direktoriums des Zentrums für Ethik und Recht in der Medizin (ZERM) im Universitätsklinikum.

Seine wichtigsten historischen Arbeiten betreffen die Medizin- und Kulturgeschichte heutiger Problemgebiete, wie die Quantifikation der klinischen Erfahrung seit dem 18. Jahrhundert, Forschung in Chirurgie und Geburtshilfe sowie der Geschichte der (Anti)-Vivisektion.

Er ist Mitherausgeber der James Lind Library (www.jameslindlibrary.org). Diese Webseite des Royal College of Physicians of Edinburgh setzt sich zum Ziel, das allgemeine Verständnis für die Charakteristika und Notwendigkeit fairer Prüfungen therapeutischer Maßnahmen im Gesundheitswesen zu verbessern.

Ulrich Tröhler ist Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher (Leopoldina), der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften, Fellow des Royal College of Physicians in Edinburgh. Gründungspräsident der European Association for the History of Medicine and Health. 1997 präsidierte er die "First World Conference on Ethics Codes in Medicine and Biotechnology".

Hauptsächliche Publikationen seit 1998

Benutzerspezifische Werkzeuge